THE OTHER

Der Horror, das Unheimliche, die Furcht selbst, sie alle tragen ein tiefes, dunkles Verlangen in sich, erwecken ein Sehnen nach der Gefahr, nach dem Abgrund. In der Musik ist das nicht anders. Rock‘n‘Roll, die Teufelsmusik, die unsere Beine in Bewegung und unser Blut in Wallung bringt, hat noch nie ihre Wirkung verfehlt. Bringt man diese beiden Sündenpfuhle zusammen, so kriechen unweigerlich The Other aus dem Sumpf unserer finstersten Triebe. Ein wenig Bodennebel, unheilvolle Orgeln, Blitz und Donner. Etwas nähert sich. Seid ihr bereit für den Schrecken eures Lebens?

Auftritt The Other. Das ist nicht nur irgendeine beliebige Rock-Band, die sich die Augen schwarz malt und uns böse Nachtgeschichten einflüstert. The Other sind die wohl größte aktive Horrorpunk-Band der Welt, eine Institution, die ihre laute Horrorshow vom Wacken Open Air bis zum legendären Whisky A Go-Go in Hollywood auf jeder Bühne entfesselt hat, die sie in ihre Klauen bekamen. Angetrieben vom Bösen, vom Übernatürlichen und von den sündigen Verlockungen der Nacht, haben die Kölner um den untoten Horrorzirkusdirerktor Rod Usher seit ihrer Gründung vor exakt 15 Jahren auf sechs Platten, in zwei Comics und bei hunderten Konzerten rund um den Globus bewiesen, dass George A. Romero Recht hatte. „Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde“, ließ der Regisseur seinen Schauspieler Ken Foree in „Dawn Of The Dead“ sagen. Was das mit The Other zu tun hat? Nun, wie es aussieht, wollen auch The Other nicht zurück in die Hölle, aus der die 2002 gekrochen sind. Lieber buddeln sie mal wieder das Erbe von den Misfits und The Damned aus, fleddern deren verrotteten Kadaver, kreuzen sie im hauseigenen Frankenstein-Labor mit den theatralischen Kapriolen von KISS mit den geschmacklosen Possen von Alice Cooper und entfesseln die von allen bösen Geistern besessene Aura dieser Rock‘n‘Roll-Dämonen in einer apokalyptischen Gegenwart.

Zum 15. Geburtstag erwecken The Other mit „Casket Case“ eine Bestie, mit der sie wohl selbst nicht gerechnet haben. Hungrig, sprungbereit, mit spitzen Zähnen und scharfen Krallen, ein Album wie die Personifizierung des ultimativen Horrorpunk-Wesens. Genau wie Bela Lugosi, dessen Rollen alle auf seinen großen Durchbruch als Dracula hinführten, ist es „Casket Case“, das The Other endgültig unsterblich machen wird. Nicht ganz zufällig scheint der Titel ein Tribut an „Basket Case“ zu sein, was vor gut 20 Jahren den kometenhaften Aufstieg Green Days begründete. „Für uns ist ein Casket Case jemand, der besessen ist von Tod, von Blut und von seinem eigenen Untergang“, teilt Grabredner Usher mit. Durchaus so etwas eine Eigendefinition also, die der Sänger da abliefert. Im Schlepptau hat er 16 neue Geschichten aus der Gruft, stilecht und messerscharf serviert von Deutschlands führendem Horrorpunk-Kuriositätenkabinett, massiv legiert in Waldemar Sorychtas Studio und ausgespien von einer Band, die noch vor zwei Jahren kurz vor dem Exitus stand. Doch die beiden neuen Gitarristen Ben Crowe und Pat Laveau kamen, sahen – und erwiesen sich als Volltreffer. „Ben und Pat sind mittlerweile voll angekommen. Sie begreifen The Other als ihre Band, haben total Bock auf Konzerte und möglichst lange Touren und bringen sich voll ein. Deshalb“, so Usher mit einem kurzen Lachen, „gibt es ja auch 16 Songs auf dem Album.“

www.theother.de

www.facebook.com/theotherhorrorpunk

 

RELEASES

 

THE OTHER - Casket Case

Tracklist:

01 A Party at Crystal Lake
02 She’s a Ghost
03 Counting the Flies
04 Dead.And.Gone
05 Morgen ohne Grauen
06 Faith and the Fallen
07 Till Death Do Us Part
08 Little Black Riding Hood
09 Not My Usual Self
10 A Heart Is Mysterious
11 End of Days
12 The Horror of It All
13 X-Ray Eyes
14 Pray for Your Soul
15 Werewolf of Bedburg
16 What It’s Like to Be a Monster

 

MULTIMEDIA

 

  • 01_to_logo_red
  • TO_CC_600x600
  • TO_CC_P01_by_itWaits-Art
  • TO_CC_P01_by_itWaits-Art_small
  • TO_CC_P02_by_itWaitsArt_small
  • TO_CC_P03_by_itWaitsArt_small
  • TO_CC_P04_by_Monsterpics
  • TO_CC_P04_by_Monsterpics_small
  • TO_CC_P05_by_itWaitsArt
  • TO_CC_P06_by_Monsterpics
  • TO_CC_P07a_by_itWaitsArt
  • TO_CC_P10_by_itWaitsArt